Hilfsdienst

Coronavirus: Verein bietet Hilfsdienst für Risikogruppen

München 15. März 2020: Der Verein Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V. will auch in den

schwierigen Corona-Zeiten helfen. Dazu hat der Verein eine Hotline „Corona“ für ältere Menschen und Menschen der Corona-Risikogruppen eingerichtet.

Petra Mühling, die Initiatorin des Hilfsprojektes: „Bei uns können sich ältere Menschen und

Menschen der Corona-Risikogruppen melden, wenn sie Unterstützung brauchen – etwa für

die Besorgung von Lebensmitteln und Medikamenten – aber nicht selbst in einen

Supermarkt oder eine Apotheke gehen wollen oder können.“

Selbstverständlich würden die Helfenden vor ihrem ersten Einsatz in Sachen Hygiene und

Eigenschutz auf Grundlage der Empfehlungen des RKI geschult werden.

Der Verein, der schon die Versorgung Geflüchteter, die im Herbst 2015 am Münchner

Hauptbahnhof ankamen, koordiniert hatte, würde dann den Kontakt zu freiwilligen Helferinnen und Helfern herstellen. „Darüber hinaus,“ so Mühling weiter „profitieren wir von unseren Erfahrungen in der Versorgung vieler Menschen und setzen unsere damalig aufgebaute Infrastruktur zur Koordinierung der Hilfe ein.“

Unter der Telefonnummer 089 46132983 (reguläre Festnetzkosten) oder über das Internet-Formular unter:

 

www.muenchner-freiwillige.de/besorgungen.html

können sich Münchnerinnen und Münchner von Montag bis Sonntag von 9.00 bis 18.00 Uhr melden, wenn sie oder ein Haushaltsmitglied der Corona-Risikogruppe angehören, sich deshalb derzeit zuhause aufhalten und keinen Besorgungen nachgehen können.

Die Hotline nimmt Bedarfe für folgende Besorgungsgänge auf:

- Kleinere Besorgungen für Lebensmittel

- Kleinere Besorgungen für Drogerieartikel

- Beschaffung von Medikamenten auf Rezept

- Dringliche Post aufgeben

Über die Hotline des Vereins wird KEINE medizinische Hilfe geboten und es werden KEINE

Personentransporte übernommen.

Innerhalb von 24 Stunden meldet sich eine durch den Verein vermittelte ehrenamtliche

Person und vereinbart mit der hilfesuchenden Person, die den Bedarf gemeldet hat, die

Einzelheiten wie etwa was erledigt werden soll und wann.

Spontanhelferinnen und -helfer die gerne unterstützen möchten, Besorgungsgänge für Menschen in ihrer Nachbarschaft zu unternehmen, melden sich bitte NICHT über die Hotline, sondern melden sich bitte an über das Formular auf

www.muenchner-freiwillige.de/helfen.html

Alternativ können Spontanhelferinnen und -helfer sich auch per E-Mail unter helfen@mfwh.de melden.

Hintergrund: Der gemeinnützige Verein Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V. ist aus den

Hauptbahnhofhelferinnen und -helfern 2015 entstanden und hat sich der Förderung des

spontanen ehrenamtlichen Engagements verschrieben. Er glaubt an eine weltoffene,

friedliche und aktive Gesellschaft, die Mitmenschen in Not hilft. Der Verein möchten, dass

jede Münchnerin und jeder Münchner, möglichst spontan, akut benötigte Hilfe leisten kann.

Der Verein Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V. wird durch das Sozialreferat der

Landeshauptstadt München gefördert.

Screenshot 2020-04-01 at 12.19.36.png

Seniorenbörse
Rumfordstraße 25 (Nähe Isartor)
80469 München
Tel: 089/29 16 24 77
Fax: 089/29 16 24 78

 

Seniorenbörse München 

© 2020 Münchner Seniorenbörse